Donnerstag, 8. Dezember 2016

Steinplatte von der Größe des Mittelmeers entdeckt

Wie steht Europa nach der PISA-Studie da?

http://www.eurotopics.net/de/170809/wie-steht-europa-nach-der-pisa-studie-da

Brauchen wir mehr Geschichtsunterricht?

Natürlich fehlt es nicht nur in Naturwissenschaften, sondern auch in Geschichte an Wissen, das den vielen Normalbürgern als unverzichtbar erscheint, von Fachleuten gar nicht zu reden.
Mehr dazu

Der Erfolg von rechtspopulistischen Agitatoren beruht meiner Meinung nach allerdings nicht so sehr darauf, sondern auf einer allgemeinen Unzufriedenheit mit der innenpolitischen Situation. (Sehr anrührend dazu Kermani in der neusten ZEIT über die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit von Amerikanern auf dem Lande in den Staaten der Ostküste. Die meisten von ihnen werden Trump gewählt haben. Nicht weil sie Rassisten wären, sondern weil sie sich Äderungen erhoffen.)

Bei Gelegenheit mehr dazu.

Montag, 5. Dezember 2016

Die drei Missverständnisse der digitalen Debatte

Süddeutsche Zeitung 28. November 2016
"Das Internet der Dinge ist unsicher. Doch wir mussten auch im Straßenverkehr erst lernen, dass man Säuglinge nicht unangeschnallt auf den Rücksitz legt. Von Dirk von Gehlen

Wer dieser Tage mit Menschen spricht, die sich für Privatsphäre im digitalen Raum interessieren, hört gelegentlich den Satz: "Das S in 'Internet der Dinge' steht für Sicherheit". Die SZ-Recherche zu Sicherheitslücken in vernetzten Geräten aus den vergangenen Tage zeigt: In 'Internet der Dinge' gibt es gar kein S - nicht mal ein kleines."

Weshalb wird in Frageforen oft ein miserables Deutsch geschrieben?

Die meisten Antworten im Frageforum, in dem diese Frage gestellt wurde, erklären vor allem die vielfältigen Gründe, weshalb im Internet ganz allgemein schlechtes Deutsch geschrieben wird.

Meine persönliche Antwort, weshalb es in Frageforen besonders häufig der Fall ist, ist die folgende:

Ich glaube, ein ganz wichtiger Grund ist, dass sich Fragende des öfteren absichtlich dümmer stellen, als sie sind.
Denn bei vielen Fragen hilft es, wenn der Leser der Meinung ist, dass der Fragen nicht zu faul ist, die Antwort aus dem Internet herauszusuchen, sondern es einfach noch nicht gelernt hat, aber es gern lernen würde.
Ich bin mir sicher, dass ich in vielen Fällen auf den Trick hereinfalle. Aber ich gehe immer wieder das Risiko ein.
Denn ich weiß von meinem eigenen Umgang mit Fremdsprachen, dass man in Sprachen, die man nicht beherrscht, sehr viel dümmer wirkt, als man ist. 
Mein Sohn, der viel sprachbegabter ist als ich, hat mir aus seiner Zeit in Japan Beispiele berichtet, wo er völligen Blödsinn gesagt hat, weil er sehr ähnlich klingende Wörter verwechselt hat, die etwas völlig Unterschiedliches bedeuten. (Ein Beispiel dafür, wie so etwas sehr lustig werden kann, sind im Spanischen cansado (müde, lästig, langweilig) und casado (verheiratet), denn es gibt gewiss viele Gründe, weshalb eine verheiratete Person müde, lästig oder langweilig sein kann.)
Aber auch wenn man die Sprache etwas besser beherrscht, wirkt man in der Fremdsprache oft auch bei Diskussionen über Themen, in denen man sich an sich sehr gut auskennt, noch dümmer, als man ist, weil man nicht über die sprachlichen Mittel verfügt, sich differenziert auszudrücken.