Sonntag, 28. Mai 2017

Atemschaukel

Mit der Metapher "Atemschaukel" ist von Herta Müller zusammengefasst, was Goethe im West-östlichen Divan ausführlicher formuliert:
"Im Atemholen sind zweierlei Gnaden:
Die Luft einzuziehn, sich ihrer entladen;
Jenes bedrängt, dieses erfrischt;
So wunderbar ist das Leben gemischt.
Du danke Gott, wenn er dich preßt,
Und dank ihm, wenn er dich wieder entläßt."
Weshalb sie ihren Text unter dieses Doppelgefühl gestellt hat, lässt sich wohl nur durch eine Interpretation des Gesamttextes erschließen. Ich kenne jedenfalls keine Selbstäußerung von ihr dazu. 

Freitag, 26. Mai 2017

"Klimaschutz bedeutet auch Schutz vor Vertreibung"

Von Stürmen vertrieben: Der Klimawandel zwingt mehr Menschen zur Flucht als alle Kriege zusammen. ZEIT 22/2017 24.5.17
"[...] Danach flüchten jedes Jahr vor Umweltkatastrophen mehr als doppelt so viele Menschen wie vor Krieg und Gewalt. [...] Am Ende bleibt trotzdem ein nüchternes Fazit: Zwar könne die Technik bei der Bewältigung der Klimafolgen helfen. Dauerhaft verhindern ließen sich Flüchtlingsströme aber nur durch eine "große Transformation zu einer postfossilen Wirtschaft und Gesellschaft". Das klingt kompliziert. Aber es bedeutet einfach, dass es nicht nur gut für die Umwelt wäre, wenn keine Kohle, kein Öl und kein Gas mehr verbrannt und die CO₂-Konzentration in der Atmosphäre nicht weiter steigen würde. "Klimaschutz bedeutet auch Schutz vor Vertreibung", sagt Greenpeace-Geschäftsführerin Sweelin Heuss. Er könnte also Millionen menschlicher Tragödien verhindern."

Donnerstag, 25. Mai 2017

Prüfungsstress

8h mündliche Prüfungen erstellt. Jetzt wird für die nächsten Tage vorgekocht. Heimtrainingslager kann losgehen!

Beherzigenswerte Stellen aus dem alten, dem 1. Testament

Lev 19,33-34 Wenn bei dir ein Fremder in eurem Land lebt, sollt ihr ihn nicht unterdrücken. 34 Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen. Ich bin der Herr, euer Gott.
Ex 23,4 f. EU: „Wenn Du dem Rind oder Esel Deines Feindes
begegnest, die sich verirrt haben, so sollst Du sie ihm wiederbringen. Wenn Du den Esel Deines Widersachers unter seiner Last liegen siehst, so lass ihn ja nicht in Stich, sondern hilf mit ihm zusammen dem Tiere auf.“
Sprüche 24,17 EU: „Freue Dich nicht über den Fall Deines Feindes, und Dein Herz sei nicht froh über sein Unglück.“
Hiob 31,29–31:
„Habe ich mich etwa gefreut, wenn es meinem Feind übel erging, und mich erhoben, wenn ihn Unglück getroffen hatte? Nein, ich ließ meinen Mund nicht sündigen, indem ich seine Seele mit keinem Fluch verwünschte … Kein Fremder durfte draußen nächtigen, sondern ich öffnete meine Tür dem
Wanderer.“
Sprüche 25,21 EU: „Hungert Deinen Feind, so speise ihn mit Brot, dürstet ihn, so tränke ihn mit Wasser. So wirst Du feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln und Gott wird´s Dir vergelten!“
Jesus Sirach 28,6 f. EU: „Denk an das Ende, lass ab von der Feindschaft, denk an Untergang und Tod und bleib den Geboten treu! … grolle dem
Nächsten nicht, denk an den Bund des Höchsten und verzeih die Schuld!“
Deut. 24,14 - 15.
14 Du sollst den Lohn eines Notleidenden und Armen unter deinen Brüdern oder unter den Fremden(!), die in deinem Land innerhalb deiner Stadtbereiche wohnen, nicht zurückhalten.15 An dem Tag, an dem er arbeitet, sollst du ihm auch seinen Lohn geben. Die Sonne soll darüber nicht untergehen; denn er ist in Not und lechzt danach. Dann wird er nicht den Herrn gegen dich anrufen und es wird keine Strafe für eine Sünde über dich kommen.
Viele Diskussionsbeiträge dazu auf gutefrage.net


Simplify your life: Ehekrise

"ausnahmsweise gratis": Ehekrise

Wer bezahlt schon für Ehekrisen? ;-)

Mittwoch, 24. Mai 2017

Bernie Sanders im Interview

"Die Republikanische Partei hat sich auf eine sehr beunruhigende Weise entwickelt. Bitte erinnern Sie sich – und Sie als Europäer werden sich bestimmt erinnern –, dass Präsident Dwight D. Eisenhower, der die Invasion in der Normandie angeordnet hat, ein Republikaner war – ein moderater Republikaner. Aber in den 60 Jahren seit Eisenhower ist die Republikanische Partei sehr, sehr weit nach rechts gerutscht. Wir haben heute eine Republikanische Partei, die in Wahrheit rechtsextrem ist."
(ZEIT 23.5.17)