Samstag, 27. August 2016

Informationen über Einreise nach Turkmenistan, Kyrgystan und China

Zwei Radfahrer auf einer Reise um die Welt bekommen auf ihren Blog als Kommentar folgende Informationen geliefert:
Hallo, Ihr Beiden: Bitte aufpassen wegen Versprechungen von turkestanischen Konsularbeamten, dass ihr das Transitvisum angeblich 'kurz vor der Grenze bei Masshad' bekommen würdet. Hört sich ganz komisch an, als ob euch der Kerl vertrösten wollte, weil nämlich die Grenzstation bei Bajgiran nicht befugt ist, spontane Visa auszuhändigen; und es auf iranischem Gebiet bei Mashhad (230 km entfernt, zuzügl. 150 km Umweg von Teheran) überhaupt keine Anlaufstelle gibt. Um es kurz zu sagen: Besteht bei der Botschaft in THR auf der Visaausstellung im Reisepass. Wenn man euch das Visum zugesagt hat, so kann und muss es auch in THR erteilt werden. Leider ist Turkmenistan extrem problematisch, was Aufenthaltsbestimmungen für Ausländer betrifft. Und 5 Tage Transitdauer könnten für die 700 km auf der hochsommerlich-hitzeflirrenden Wüstenautobahn bis zur usbekischen Grenze knapp bemessen sein.
China-Visum: Ich will euch keine Bange machen, aber die Pamir-Grenze von Kirgisistan aus ist dicht. Ich war selbst dort, das Grenzgebiet zur Autonomen Region Xinjiang ist für Ausländer abgeriegelt. Einzige Lösung für euch: Billigflug zurück nach FRA (Wiedereinreisevisum für Iran gecheckt?), Express-Visum für 30 Tage beantragen bei http://www.1avisum.de/china, wird kurzfristig ausgestellt. Verlängerungsoption in China +30 Tage. Auf dem Landwege über Almaty-Scharkent/Kasachstan-Xinjiang sind selbst 60 Tage durch's Riesenreich China kaum zu schaffen; weite Strecken sind Wüstengebiete. Ansonsten: Flugtransit von Tashkent/Bishkek nach PEK/SHA.

(Kommentar 9 zum Blogbeitrag Iran ist anders)
Präzise: Ihr müsst ein in FRA auszustellendes China-Touristenvisum nicht persönlich beantragen, es würde auch per Express-Luftpost gehen. Es berechtigt vom Tag der Ausstellung an 90 Tage lang (nicht nur 30 Tage) zur Einreise nach China. Hotline: Mr. Lu +49-30-20005990.
(Kommentar 12 zu Iran ist anders sieh oben!)

aktuelle Info mit Foren über Visaangelegenheiten und Grenzöffnungen innerhalb Zentralasien:
http://caravanistan.com/visa/turkmenistan/
http://caravanistan.com/border-crossings/turkmenistan/

TKM ist unberechenbar, insbesondere für Transitreisende. Hoffentlich klappt's.

Der Grenzübergang am Pamir-Highway Osch / Sary Tash (KG) - Kashgar (CN) scheint unter Vorbehalt der lokalen Bestimmungen (striktes Zeitmanagement) wieder für Ausländer passierbar zu sein - bitte vor Anfahrt (Hochgebirgspässe) vielfach in Osch erkundigen.
Im postsowjetischen Osh-Nuru-Hotelkomplex http://osh-nuru.kg/?lang=en gibt's ein Internationales Reisebüro. Eine der Damen spricht deutsch, sie ist sehr nett und wird bestimmt alles in die Wege leiten, um euch verlässliche Info zu geben.
http://caravanistan.com/border-crossings/kyrgyzstan/
(Kommentar 5 zum Blogbeitrag Iran II)

Für mich, der ich wie damals bei der Lektüre von Heinz Helfgens Buch "Ich radle um die Welt" den Mut, auf solch eine Tour zu gehen, bewundere, ist es ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie wenig man mit einer Weltumradlung heute noch Pionier ist.
Aber auch Helfgen hat heute eine Webseite zu seiner Radtour.

Freitag, 26. August 2016

Burkiniverbot?

Jetzt gewinnt der Artikel "Burka für alle" von shifting reality vom 14.8.2015 erstaunliche Aktualität.

Während beim Beachvolleyball die Forderung nach Mindestnacktheit endlich vom Tisch ist, kommt sie mit dem Burkiniverbot wieder neu auf.

Was man gern schon früher gewusst hätte

Heute glaube ich, dass es darauf ankommt, Menschen und Orte zu finden, die einem guttun. Es gibt Leute, die fühlen sich in einem Club zu Hause, während andere dort bloß in der Ecke stehen. Kein Problem, dafür leben sie eben bei einem Abend mit Freunden auf. Und genauso wirkt man mit manchen Menschen langweilig und klein, mit anderen interessant und lustig. Jeder hat seine Stärken, und jeder hat seine Fehler.
Mit 15 hatte ich auch das Gefühl, alles würde für immer so bleiben. Ich würde immer schüchtern sein, immer vor mich hin träumen und nie im Ausland leben, weil ich so etwas eben nicht könnte. Ich hatte keine Ahnung, wie sehr man sich im Laufe eines Lebens ändern kann. Dass man mit 30 über diese Vorstellungen lächelt, dass nichts für immer ist, sondern dass man schlechte Erlebnisse und auch störende Eigenschaften überwinden kann. (Ich sehe was, was du nicht siehst)

Weshalb Schule Spaß macht

Das wirklich wahre wilde Leben ZEIT Magazin NR. 36/2016 25. AUGUST 2016, von Kerstin Brune

Kinder sind laut, chaotisch und bringen ihre Probleme mit in die Schule. Aber unsere Autorin, die Lehrerin Kerstin Brune, findet: Ich habe den schönsten Job der Welt.

Tipps fürs Englischlernen

AstridDerPu hat auf gutefrage.net eine umfassende Antwort gegeben, auf die ich hinweisen möchte:
"Auch wenn ein Aufenthalt im englischsprachigen Ausland (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch, Au Pair, work und travel usw.) am besten wäre, um fließend Englisch zu lernen (möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor), stellen Auslandsreisen doch meist ein zeitliches+ finanzielles Problem dar.
Tipps für daheim:
Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern
• Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adjektiv; etc.),
• Beispielsätze bilden
• Redewendungen aufschreiben
• Phrasal Verbs lernen: (ein Verb hat unterschiedl. Bedeutungen, je nachdem, welche Präposition danach folgt: look (schauen), aber look for/ after/ forward to (+ Gerund) = suchen/s.um jdn.kümmern/s.freuen auf)
• Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,
z.B. folgt Gerund o. to-Infinitiv, welche Präposition, unregelm. Plural, Verb, Adjektiv, Adverb, usw.
• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen englischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.
o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.
Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.
Die meisten Schulen in Bayern empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.
• Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de
Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßigübst. Jeden Tag 10 - 15 Minuten bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.
• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt
  • am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).
Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten o in der GS lernen.
• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluß auf Engl., wer weiß die meisten engl. Namen d. Tiere?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.
indem man
• englisches Fernsehen schaut
• englisches Radio hört (BBC im Internet, mit Podcast Download)
• englische Podcasts hört
  • Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber
  • BBC Podcast 6 Minute English (bei Goggle eingeben und dem Link folgen)
  • Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast -http://www.podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11
  • Randall's ESL Cyber Listening Lab (bei Goggle eingeben und dem Link folgen)
• Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder abspielt + anhört, dabei mitspricht o. in eine Sprechlücke spricht
• englische Bücher liest:
• Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m. Grammatikübungen
• penguinreaders.de (Level Easystarts - Advanced) engl. Bücher für verschied. Lernstufen
• Reading A-Z.com: The online leveled reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen (kostenloser Download)
• Krimis/Thriller: Helen MacInnes, Collin Forbes, Ken Follet, Sidney Sheldon, Joy Fielding, Elizabeth George, Robert Ludlum
• Liebesromane z.B. Rosamunde Pilcher
Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.
Tipp z. Lesen engl. Bücher:
Nicht jedes neue o. unbekannte Wort nachschlagen + rausschreiben. Das wird schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben + lernen, die du für wirklich notwendig erachtest + wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.
• englische Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.
• Spot on Das Magazin f Jugendliche, Hueber Verlag
• (Business) Spotlight (mit Worterklärung + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich)
• World and Press v. Schuenemann Verlag (Original-Artikel aus englischsprachigen Tageszeitungen m. Vokabular)
• DVDs auch mal auf Englisch schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)
• sich einen von Muttersprachlern geleiteten Konversationskurs (z.B. VHS) o. einen Englisch-Stammtisch, bei dem Muttersprachler mitmachen, in Wohnortnähe sucht.
• sich Skype einrichten + englische Muttersprachler als Gesprächspartner suchen.
Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelmäßig 10 - 15 Minuten Grammatik zu üben: ego4u.de +englisch-hilfen.de.

Mittwoch, 24. August 2016

Vieweg: Wozu braucht Gott ein Raumschiff?

Klaus Vieweg im Interview mit der FR am 24.8.16

"Zum Team gehören ein japanischer Navigator, ein Russe, ein Halb-Vulkanier und eine schwarze Kommunikationsoffizierin, der in den 1960er Jahren eine besonders wichtige Position zukam. Als sie aufhören wollte, hat Martin Luther King sie persönlich gebeten, die Rolle weiterzuspielen."

Dann zitiert Vieweg:
Die angeblich Vernunftbegabten stürzen sich auf einen gefrorenen Strom "von dessen Eis jeder so viel als möglich für sich loszureißen strebt, ohne daran zu denken, dass, je mehr er sich bereichert, desto mehr er seinen und aller Untergang beschleunigt" (Hegel)



http://www.uni-jena.de/Mitteilungen/PM160727_Startrekbuch.pdf



Googlesuche



Dienstag, 23. August 2016

Mädchen und Frauen in Nepal seit dem Erdbeben vermehrt nach Indien verschleppt

Nepal nach dem Beben: "Leichte Beute für Menschenhändler" SPON 14.6.16
"Tausende nepalesische Mädchen und Frauen werden verschleppt - viele landen in indischen Bordellen. Hilfsorganisationen warnen: Nach dem Beben ist die Gefahr gestiegen, Menschenhändler nutzen die Not der Bevölkerung aus."

Shakti Samuha ist eine Selbsthilfegruppe, die Opfern von Verschleppung hilft. Maiti Nepal versucht Verschleppung zu verhindern.